Martin Lantzsch
Software Entwickler
8. März 2011

Spam reicht wohl nicht mehr

8. März 2011 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Kommentare vollspammen scheint nun wohl nicht mehr zu genügen, nun versuchen Bots schon Passwörter zurückzusetzen..

Jemand hat für den folgenden Blog und Benutzernamen das Passwort zurückgesetzt.

http://linux-doku.de

Benutzername: Ich

Um dein Passwort zurückzusetzen, besuch die folgende Adresse. Wenn du das nicht möchtest, ignoriere diese E-Mail einfach und nichts wird passieren.

8. Februar 2011

iPhone/iPod Safari und overflow auto

8. Februar 2011 - Geschrieben von Martin - 2 Kommentare

Gerade wollte ich in einem WBB Forum ein Stück Code begutachten, bis ich feststellte, das der Code abgeschnitten war, da overflow auto verwendet wurde.

Nungut, scrollen mit einem Finger brachte nichts und ganz nah hinzoomen in der Hoffnung eine Scrollbar entdecken zu können leider auch nicht. Durch eine kurze Google Recherche habe ich in einem englischen Anwenderforum eine Lösung gefunden. Und zwar muss man mit zwei Fingern gleichzeitig scrollen.

Klingt doof ist aber so :D

23. Dezember 2010

Chrome von Surfern für Surfer

23. Dezember 2010 - Geschrieben von Martin - 2 Kommentare

Google Chrome wird zwar oft als Datenkrake niedergemacht, ist meiner Meinung nach aber einer der besten Webbrowser. Er bietet alle Features, die man zum Surfen im Web braucht und nicht nur das, alles ist an der richtigen Stelle. Es gibt keine überladenen Menüs, keine Platzverwenderischen Favoriten Leisten… Nichts, und das ist gerade das tolle an Chrome. Man könnte fast meinen der Browser passt sich an einen an, so einfach und schnell geht das surfen mit ihm von der Hand. Fast schon unheimlich.


Erweiterungen? Gibt es tausende, aber ich mache nur von wenigen Gebrauch. Und das beste? Ganz klar, sie fügen sich schön neben dem Menü ein und so geht kein Wertvoller Platz verloren. Klar, das viele Erweiterungen nicht so toll aussehen nervt mich schon ein wenig aber dafür ist es ganz leicht neue zu erstellen, da es sich nur um JavaScript handelt :)


Eigentlich gibt es zu Chrome nicht viel zu sagen, denn wie schon dargelegt es gibt nicht sonderlich viel. Wobei, die Entwickler Tools möchte ich nicht unerwähnt lassen. Vom Element Browser, über Ladezeit Anzeigen bis hin zum JavaScript Debugger alles an Board. Selbst in einem neuen Fenster kann man ihn öffnen, spätestens jetzt sollten Dual oder sogar Tripple Head Besitzer Hellhörig werden.

Da bliebe nur noch die Sache mit der Datenkrake, was will man machen und Hey! Wie viele von euch sind mit eingeloggtem Facebook Account unterwegs ;-) (Für alle Unwissenden: Facebook loggt die von euch besuchten Seiten mit, die Facebook Connect einsetzen).

Ach übrigens, frohes und gesegnetes Fest euch allen.

16. Dezember 2010

IE keine Frame height in Prozent

16. Dezember 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Eigentlich sind Frames im heutigen Web nicht mehr gern gesehen, sie werden allerdings dennoch des öfteren benötigt, um z.B. mehrere Webseiten in einem Fenster darzustellen.

Wer dann z.B. dem Frame die Höhe 50% gibt, wird schnell feststellen, dass der Internet Explorer diesen Frame nur ein paarhundert Pixel hoch darstellt. Hierfür gibt es meines Wissens nach keinen Workaround, deshalb habe ich mir mittels JavaScript und dem jQuery Framework folgenden Fix gebastelt (hier wollte ich 2 iframes im Dokument die Höhe 50% geben):

function ieSetFrameHeight() {
    height = $(window).height();
    $('iframe').css({
        "height": height/2
    });
}
 
$(document).ready(function() {
    if($.browser.msie) {
        ieSetFrameHeight();
    }
}
 
$(window).resize(function() {
    if($.browser.msie) {
        ieSetFrameHeight();
    }
}
9. Dezember 2010

WikiLeaks Mirror erstellen ohne FTP

9. Dezember 2010 - Geschrieben von Martin - Ein Kommentar

Wer seine FTP Daten nicht an WikiLeaks herausgeben will oder wer ein Backup auf seinem lokalen PC erstellen möchte kann dies ganz leicht per wget erledigen:

wget -m -k -E -nH http://213.251.145.96/

Allerdings sollte man besser auf einen der bestehenden Mirrors ausweichen um die WikiLeaks Server nicht „unnötig“ zu belasten: http://wikileaks.de/mirrors.html (dazu einfach die IP oben mit der Adresse eines Mirros Server austauschen).

Übrigens, ein komplettes Backup besteht aus mehreren hundert MB!

31. Oktober 2010

WBB „SEORedirectListener.class.php“ fehlt

31. Oktober 2010 - Geschrieben von Martin - Ein Kommentar

Heute haben wir das Litotex.de Forum auf einen neuen Server umgezogen. Sprich die gesamten Dateien auf den neuen Server kopiert, die Datenbank importiert und Verbindungseinstellungen in der „wcf/config.inc.php“ angepasst.

Soweit hat das ganze auch geklappt. Allerdings hat uns beim betreten der neuen Seite immer folgender Fehler begrüßt:

Fatal error: Unable to find class file '[...]/wcf/lib/system/event/listener/SEORedirectListener.class.php'

Es hat sich herausgestellt, das für das SEO Paket in der Datenbank ein falscher Pfad eingetragen war (Wir haben beim umzug unsere WCF Directory geändert). Unter „wcf_1_packages“ muss beim Paket „com.woltlab.wbb.seo“ der „packageDir“ an die neuen Gegebenheiten angepasst werden.

Nun zeigte zwar die Fehlermeldung auf das richtige Verzeichnis aber die Datei hat noch immer gefehlt. Also habe ich das SEO Paket, welches man entweder der WotLab Webseite oder dem WBB Archiv entnimmt entpackt und die oben genannte „SEORedirectListener.class.php“ Klasse in folgendes Verzeichnis kopiert „wcf/lib/system/event/listener/SEORedirectListener.class.php„.

Gut Seite neu laden .. und was muss ich dann sehen? Es fehlen nochmal um die 8 Klassen. Gut alle hochgeladen und schon mal gefreut doch Pustekuchen, eine Konstante SEO_ENABLE fehlte. Dies ist eine Option, welche durch speichern des ACP Formulars „Suchmaschinen Optimierung“ generiert wird. Nach einem erneuten Seitenaufruf wurde diese Option dann nach „options.inc.php“ geschrieben. UND WBB LIEF!

Nur zeigt die Mitgliederliste merkwürdigerweise nur Benutzer an, die sich seit dem Umzug angemeldet haben. Komische Sache… aber das werden wir sicher auch noch hinbekommen.

26. September 2010

WordPress Sidebar temporär ausblenden

26. September 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

WordPress, die meist genutzte Blogsoftware ist oft sehr eigenwillig und widerspenstig. Aber wenn man weiß wo man anpacken muss, ich das alles kein Problem.

Das Problem ist oft, das die Sidebar z.B. auf einer Formularseite oder neben einer Galerie sehr viel Platz einnimmt, welchen man mit dem Inhalt viel besser nutzen könnte.

Nun wollen wir die Sidebar z.B. für das Foto Album Modul ausblenden, hierzu öffnen wir mit dem Plugin Editor das Plugin Template (das ist das mit dem HTML Code) und fügen ganz oben folgenden Code ein:

<style type="text/css">
#sidebar { display: none; }
#content { width: 850px; }
</style>

Dieses Snippet müssen wir natürlich noch anpassen, aber nun erst mal die Erklärung was passiert. Sobald das Template nun von WordPress geladen wird, erkennt der Browser, das der Container mit der ID sidebar nicht dargestellt werden soll (display:none). Nun verschwindet zwar die Sidebar aber der Platz ist noch immer ungenutzt, dies ändern wir mittels der 2. Anweisung, der Content Container soll eine Breite von 850 Pixeln bekommen (das Entspricht beim Linux Doku Template Content- + Sidebar- Container). Diese Breite kann man über diverse Browser Erweiterungen (Stichwort Lineal) auslesen oder man nimmt sich die CSS Datei vor und rechnet selbst.

Allerdings funktioniert diese Lösung nicht bei allen Templates. Mit den gängigsten bei denen Inhalt und Sidebar nebeneinander stehen und kein fixed Hintergrundbild haben, dürfte es keine Probleme geben.

27. August 2010

WordPress wieder extrem Langsam

27. August 2010 - Geschrieben von Martin - 3 Kommentare

Wie ihr es vielleicht schon bemerkt habt, ist LinuxDoku in den letzter Zeit wiedermal total langsam. Ich bitte dieses Verhalten zu entschuldigen.

Ich weiß nicht was ich an WordPress noch alles ändern soll, ich habe bereits Code ausgemistet, Plugins rausgeschmissen und Caches eingerichtet, aber WordPress lahmt immer noch sehr. Am Hoster sollte es auch nicht liegen, da auf selbigem ein schnelles Drupal mit einigen Modulen läuft. Die Datenbank arbeitet für die Monatliche Miete auch relativ performant (als Server Besitzer ist man ziemlich verwöhnt was das angeht ;)).

Warum ich die ganze Seite nicht auf meinen Server packe?
Ganz einfach, über diesen Webspace laufen unter anderen meine Mail Adressen, Privates Wiki und Dateiablage, auf welche ich auch im Falle eines Serverausfalls gerne Zugriff hätte. Da mir bei diesem Hoster erst ein mal ein Ausfall in nun schon ganzen 3 Jahren untergekommen ist, denke ich ist das auch die beste Lösung.

Mal sehen evl steige ich ja irgendwann mal auf Serendipity, Drupal oder das neue Litotex um, um diese lästige WordPress Installation loszuwerden…