Martin Lantzsch
Software Entwickler
6. Mai 2013

Die verbleibende Übertragungsrate von 384 KBit/s macht eine zeitgemäße Nutzung des Internets unmöglich

6. Mai 2013 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Soeben auf Golem in einem Beitrag über die Telekom Drosselung gelesen:

„Die verbleibende Übertragungsrate von 384 KBit/s macht eine zeitgemäße Nutzung des Internets unmöglich. Während die Geduld der Kunden bereits beim Aufruf von Internetseiten oder dem Versenden von E-Mails oder Dateien auf eine harte Geduldsprobe gestellt wird, sind manche Onlinedienste praktisch nicht mehr nutzbar. So dürfte ein unterbrechungsfreies Anschauen von Internetvideos regelmäßig scheitern und auch das Musikhören oder Telefonieren via Internet nicht mehr ohne Qualitätseinbußen möglich sein. Greifen wie üblich mehrere Anwendungen des Endgeräts gleichzeitig auf das Internet zu oder nutzen gar mehrere Endgeräte gleichzeitig den Internetanschluss, droht die Verbindung an der Drosselung zu ersticken“

mit meinem DSL Lite Anschluss ist also eine zeitgemäße Nutzung des Internets unmöglich. Und dennoch baut die Telekom in meinem Dorf weder DSL noch Mobilfunk oder LTE aus (andere Anbieter eingeschlossen). Nach der garantierten – gedrosselten – Geschwindigkeit von 384 KBit/s würde ich mir die Finger lecken, denn es gibt selten einen Tag bei dem mein Anschluss konstant mit der garantierten Bandbreite läuft. Mit schwammigen 20KB/s rumdümpeln ist Standard.

Was die Drosselung angeht – lästert ihr nur weiter über 75GB die euch viel zu wenig sind, holt euch einen T-Business Anschluss wenn ihr schon die Möglichkeit habt und heult nicht so rum.

22. Oktober 2011

iOS 5 auf dem Datenhighway

22. Oktober 2011 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Eben wollte ich mal das iOS 5 Update anwerfen, damit es irgendwann heute Abend fertg ist. Jetzt muss aber erst mal iTunes auf 10.5 aktualisiert werden (hatte noch 10.1 oder so was). Was natürlich mega schnell geht, meine DSL Lite Verbindung wird nicht mal vollständig ausgenutzt, der knausert da mit 10kb/s herum obwohl ich ganze 30kb/s zur Verfügung habe. Das wird heut noch ein Spaß wenn ich die 600MB?! vom iOS laden muss.

Ich könnte übrigens noch viel mehr über mein Internet lästern. Ich halte mich schon so gut es geht zurück, aber wenn sich keiner Aufregt wird die Deutsche Telekom AG auch nie was machen ;)

7. Oktober 2011

Konstante 23kbit/s

7. Oktober 2011 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

BauraDSL Live…

Wenn kein Leitungszusammenbruch dazwischen kommt, ist es morgen fertig heruntergeladen :)

11. Juli 2011

Telekom LTE – nix wars!

11. Juli 2011 - Geschrieben von Martin - 5 Kommentare

Eben habe ich von Telekom LTE gelesen. Mittels dem in Gebieten in denen kein DSL oder nur eine sehr langsame Verbindung existiert man für 40€ im Monat eine 3MBit Verbindung per Handynetz buchen kann. Doch erste Freunde vom DSL Lite Anschluss (max 46kb/s) wegzukommen wurde soeben wieder gebremst:

„Leider ist Ihr Standort in der kurzfristigen Ausbauplanung für Call & Surf Comfort via Funk noch nicht berücksichtigt. An Ihrer Adresse ist jedoch DSL verfügbar.“

Was habe ich auch erwartet. Hier gibt es ja kaum bis gar kein Handynetz.

Und da im Dorf alle gegen den Bau von einem weiteren Handymasten sind kann ich das wohl auch in Zukunft vergessen mit dem LTE. Mal sehen wann die ersten der sich selbst ernannten „Umweltaktivisten“ kapieren das ihre Handys und eierPhones hier bald komplett Tod bleiben…

24. Juni 2010

DorfDSL…

24. Juni 2010 - Geschrieben von Martin - 3 Kommentare

… was soll man dazu noch sagen:

Naja wenigstens etwas. Das dürfte die „Stadtmenschen“ unter uns ein wenig einbremsen, was das meckern über den Internet Anschluss angeht.

Allerdings gibt es einen Lichtblick für alle diejenigen, die auf DSL Lite, ISDN und GPRS angewiesen sind. Denn so langsam kommen die Energie Versorger auf die Idee auch Internet anzubieten, da sie oftmals schon Leerrohre und Glasfaserkabel gelegt haben. Bisher hab ich von Angeboten bis hin zu 50MBit (Telekom nennt das übrigens VDSL 50.000), welche eigentlich relativ erschwinglich sind. Allerdings sollte man nicht vergessen, das man noch einen extra Telefonanschluss benötigt, falls man sich vor Voice over IP scheut.

Hoffen wir mal das Beste für den DSL Ausbau in Ländlichen Gebieten.