Martin Lantzsch
Software Entwickler
14. Juni 2015

Mono auf Ubuntu kompilieren

14. Juni 2015 - Geschrieben von Martin - Ein Kommentar

Wenn man Mono aus dem Git Repository kompilieren möchte – um zum Beispiel wie ich einen Bug in der MCS zu fixen -, benötigt man libtool, ansonsten kann man das tolle „autogen.sh“ Script nicht ausführen, welches das Makefile voll automatisch erzeugt.

Das Paket „libtool“ aus dem Ubuntu Repo ist allerdings nicht das richtige, da kein Binary zur PATH Variable hinzugefügt wird. Das Shellscript bricht also mit folgender Fehlermeldung ab:

Error: You must have `libtool' installed to compile Mono.
Get ftp://ftp.gnu.org/pub/gnu/libtool-1.2d.tar.gz
(or a newer version if it is available)

Mit dem Paket „libtool-bin“ steht ein Paket bereit, das die Binaries mitbringt und sie in der PATH Variable registriert. Danach laufen sowohl autogen.sh als auch make ohne Fehler durch :)

12. Mai 2012

Auf dem richtigen Weg

12. Mai 2012 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare


Einfach im Software Center nach der „Gnome Shell“ suchen, das universe Repo hinzufügen und mit Gnome Classic wird alles gut. Gnome 2 Retro Feeling ich komme!

27. November 2011

User Passwort mittels Live CD resetten

27. November 2011 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Da ich so schlau war und mein Passwort bei der Installation eben falsch eingegeben habe und ich den Fehler nicht mehr rekonstruieren konnte habe ich kurzerhand eine Ubuntu Live CD reingeworfen und folgende Schritte durchgeführt um das Passwort zu „resetten“.

  1. Konsole öffnen
  2. Festplatte mounten
    sudo mkdir /media/sda1
    sudo mount /dev/sda1 /media/sda1

  3. Konsole mit der Platte als root directory öffnen
    sudo chroot /media/sda1

  4. Passwort von $USER ändern
    passwd $USER

    (um das root Passwort zu ändern $USER einfach ganz weglassen)

Neustarten und gut ist.

30. April 2011

Ubuntu 11.04 Natty Virtual Box Kurzanleitung

30. April 2011 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Wer Ubuntu 11.04 in Virtual Box installieren will, muss ein paar Dinge beachten.

Nach dem erstellen der neuen Virtuellen Maschine muss die 3D Beschleunigung für Unity aktiviert werden. Dafür einfach Virtuelle Maschine anklicken, den Button Namens „Ändern“ wählen und den Reiter „Anzeige“ selektieren. Hier ein Häckchen bei „3D Beschleunigung aktiveren“ setzen und abspeichern.

Nun kann Ubuntu wie gewohnt installiert werden. Nach einen neustart öffnet ihr nun den Terminal und installiert mittels APT die Virtual Box Gasterweiterung (auf keinen Fall per VirtualBox direkt, denn diese sind veraltet):

apt-get install virtualbox-ose-guest-utils


Jetzt neustarten und Unity erscheint beim nächsten Login.

14. November 2010

wvdial bricht ständig Verbindung ab

14. November 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Wer unterwegs sein UMTS/GPRS fähiges Handy in Verbindung mit seinem Linux Notebook als Modem nutzen will kommt an wvdial nicht vorbei. Leider hatte ich in letzter Zeit immer öfter erlebt, das wvdial einfach ausgestiegen ist. Ich hatte zwar volles Netz und konnte einwandfrei im Internet surfen aber aus heiterem Himmel wurde die Verbindung einfach geschlossen.

Nachdem ich nun verschiedenste Konfigurationsparameter (/etc/wvdial.conf) ausgetestet habe, wurde ich fündig.

idle seconds

legt eigentlich fest, nach welcher Zeit die unbenützte Verbindung geschlossen wird, aber komischerweise hängt dieser Param auch mit meinen Verbindungsabbrüchen zusammen…

Ich habe ihn jetzt auf 600 Sekunden gesetzt (= 10 Minuten)

idle seconds = 600

und siehe da, ich kann ohne Verbindungsabbrüche surfen. Bis ich wieder kein Netz mehr habe… aber das ist eine andere Geschichte :D

1. Oktober 2010

MonoDevelop auf Ubuntu – GTK# fehlt

1. Oktober 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Gerade habe ich auf meinem Frischen Ubuntu MonoDevelop installiert und musste Feststellen das beim erstellen eines Projekts, bzw in den Projekt Einstellungen keine GTK# Version gewählt werden kann.

Folgende Fehlermeldung wurde beim Kompilieren eines Projekts ausgegeben:

The type or namespace name ‚Gtk‘ could not be found. Are you missing a using directive or an assembly reference? (CS0246)

Über apt hab ich festgestellt, das ich gar keine Gtk# Lib installiert hatte also habe ich geschwind folgendes Paket installiert und die Sache war gegessen:

sudo apt-get install gtk-sharp2

Nach einem Neustart der MonoDevelop IDE sollte alles wie gewohnt funktionieren.

4. Januar 2010

Ubuntu von einem USB Stick installieren

4. Januar 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Jeder der ein Netbook besitzt wird sich sicherlich schon einmal gefragt
haben, wie man eigentlich im Fall eines Falles das System neu installiert. Bei der in diesem Artikel verwendeten Ubuntu Distribution gestaltet sich dieses Unterfangen weniger Problematisch als auf dem Redmonder System.

Was wir dafür benötigen?

  • ein lauffähiges Ubuntu System
  • ein aktuelles Ubuntu ISO Image (kann auf Ubuntu.com heruntergeladen werden)
  • Einen USB Stick mit mindestens 1GB (Der USB Stick sollte mindestens so groß sein wie das heruntergeladene Image)

System auf den USB Stick packen

Wenn Sie nun den USB Stick eingesteckt, alle wichtigen Daten gesichert und alle darauf vorhandenen Daten gelöscht haben, werden wir nun das komplette Image mittels dem Ubuntu USB-Startmedien-Ersteller auf den Stick packen.
Dazu Arbeiten wir folgende Liste ab:

  • Öffnen Sie nun den USB-Startmedien-Ersteller: System –> Systemverwaltung –> USB-Startmedien-Ersteller
  • Im ersten Feld geben Sie nun den Pfad zum heruntergeladenem .iso Image an
  • Jetzt können Sie ihren USB Stick wählen (Passen Sie auf, das sie den richtigen Stick erwischen)
  • Wenn Sie auf diesem USB Stick Arbeiten wollen, sprich Sie wollen den USB Stick als Live System verwenden, so definieren Sie die Größe der Auf dem USB Stick speicherbaren Sitzungsdateien. Andernfalls wählen Sie den 2. Punkt.
  • Üperprüfen Sie noch einmal alle angegeben Daten und wenn Sie damit zufrienden sind, klicken Sie den Button „Startmedium erstellen“.

Auf dem Netbook installieren

Im Normalfall, sollte jedes Netbook von einem USB Stick Booten können, falls ihr Netbook partout von der Festplatte Bootet, sollten Sie es mal mit dem Bootmanager probieren, dessen Tastenkombination Sie direkt nach dem Einschalten des Gerätes unten auf dem Bios Screen finden testen. Meißt kann er durch die Tasten F12 oder F10 aufgerufen werden.

Ich hoffe ich konnte ihnen mit dieser kleinen Anleitung behilflich sein, in den nächsten Tagen wird noch ein Bericht erscheinen, wie sie Windows auf ihrem Netbook von einem USB Stick installieren.