Martin Lantzsch
Software Entwickler
21. Februar 2010

OpenAtrium: Projektmanagement auf Drupal Basis

21. Februar 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Open Atrium ist eine auf Drupal basierende Projektmanagement Software. Benötigt wird lediglich ein (leistungsfähiger) Webspace/Server mit PHP. Konzipiert ist es für mehrere Projekte, welche Online auch ohne tiefgreifende Computerkenntnisse verwaltet werden können. Vor wenigen Tagen ist die neue Beta 4 erschienen, wir haben sie für euch getestet und sind positiv überrascht.

Folgende Funktionen können für jede Projektgruppe aktiviert werden:

  • Blog – Um News zu verbreiten, unserstützt Revisionen, Kommentare und Dateianhänge.
  • Dashboard – Alle wichtigen Infos auf einen Blick, die darauf befindlichen Blöcke können User selbst via AJAX bestimmen.
  • Dokumente – Handbücher erstellen mit Revisionen und Dateianhängen (Wiki).
  • Aufgaben – Kann als ToDo List oder als Bugtracker genutzt werden, Aufgaben können in Projekte unterteilt und Benutzern zugewiesen werden.
  • Kalender – Im Kalender können Termine angelegt werden, er unterstützt auch ICal Feeds, damit alle User immer auf dem aktuellsten Stand sind. Dashboard Windgets sind auch mit an Board
  • Shoutbox – Ein Kurznachrichtendienst àla Twitter und Co. Über diesen können auch Benachrichtigungen versendet werden.

Demo Video:

Gemeinschaftlich Arbeiten ist mit Open Atrium kein Problem, denn jeder Benutzer bekommt sein eigenes Dashboard, auf dem er beliebig Windgets platzieren kann um immer auf dem Laufenden zu sein, was gerade an seinen Projektgruppen gemacht wird. Beim erstellen jedes Beitrags kann außerdem ausgewählt werden, welche Benutzer benachrichtigt werden sollen. Standardmäßig ist dort Email vorgesehen, aber im Verwaltungsbereich können Module für SMS, Private Nachrichten, Twitter und einige andere Nachrichten Dienste ausgewählt werden. Je nach Wunsch können Inhalte wie Blog Artikel, Handbuchseiten, Aufgaben, Events, usw. auch kommentiert werden, um immer auf einen Nenner zu kommen.

Für Sicherheit ist auch gesorgt, die Seite kann entweder öffentlich betrieben werden (Jeder kann alle Öffentlichen Projektgruppen besuchen und öffentlich Inhalte lesen) oder geschlossen, dann können nur Registrierte User Öffentliche Projektgruppen besuchen und deren öffentlichen Inhalte lesen). Private Gruppen können generell nur von Mitgliedern der Projektgruppe, welche vom Gruppenleiter eingeladen oder erstellt werden die Inhalte lesen. Alle Komponenten sind so ausgelegt das sie bei jeder Änderung eine neue Revision anlegen, so können Inhalte auch im Nachhinein wiederhergestellt werden, ähnlich einem Wiki.

Da Open Atrium auf Drupal basiert, können Spielend leicht neue Features nachgerüstet werden, da Drupal eine sehr gute Hook basierende Modul Schnittstelle bereitstellt.
Allerdings benötigt Open Atrium einen sehr Performanten Webspace, mit mindestens 64MB PHP memory_limit und 60 Sekunden Script Laufzeit. Hier fallen die meisten Freehoster schon mal aus, da diese oft nur 16MB memory_limit bieten.

Wünschenswert wäre noch ein Sourcecodebrowser Modul (SVN, Git), das von Haus aus im Einklang mit den vorhanden Modulen funktioniert, denn das nachrüsten einer solchen Schnittstelle mit Browser ist nicht ganz einfach.

Alles in Allem ist Open Atrium eine sehr gute Projektverwaltung, welche wir in Zukunft auch auf Linux Doku verwenden werden.

Links

20. Februar 2010

CSS Formular (form) Ecken abrunden

20. Februar 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Überall im Internet tauchen nun Websites auf die ihre Ecken mittels CSS 3 abrunden. Doch viele davon verzweifeln an Formularen, wie

<input type='text' />
<input type='submit' />

Ich habe schon einige entdeckt, die eine extra class für solche Elemente erstellt haben, nur hat das den Nachteil, das man allen Eingabe Elementen auf der Webseite ein class=’input‘ mitgeben muss, deshalb hier nun der elegante Weg:

input[type=text], input[type=password], input[type=submit], textarea
{
  -moz-border-radius: 5px;
}

die 5px geben an, wie weit von der Ecke aus nach innen ein Bogen gemacht werden soll, je größer die Zahl, desto runder die Ecke.

15. Februar 2010

Exim: main option “mysql_servers” unknown

15. Februar 2010 - Geschrieben von Martin - Ein Kommentar


Exim configuration error in line of /var/lib/exim4/config.autogenerated: main option "mysql_servers" unknown

Wenn Sie beim Start von Exim4 diese Fehlermeldung erhalten, sollten sie in allen Konfigurationsdateien (/etc/exim4/conf.d/) „localhost“ mit „127.0.0.1“ tauschen, und anschließend Exim4 erneut starten. Nun sollte ihr Mail Server laufen.

15. Februar 2010

PHP Mail Funktion an SMTP Authentifizieren

15. Februar 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Je nach Mail Konfiguration kann es von nöten sein, das man sich am SMTP Server authentifiziert, sprich einen Benutzername und ein Passwort mitgibt.

Verwenden Sie niemals einen offenen Relay, denn über diesen können Spammer Mails versenden!

Dazu müssen Sie in ihrer PHP.ini folgende Parameter suchen:

[mail function]
SMTP = localhost
smtp_port = 25

Diese erweitern Sie um folgende zwei Felder:

username = mail@domain.tld
password = meinpasswort

(natürlich beides an die Gegebenheiten anpassen)

Es sollte dann so aussehen:

[mail function]
SMTP = localhost
smtp_port = 25
username = mail@domain.tld
password = meinpasswort

Nun können Sie wie gewohnt Mails verschicken:

mail('empfaenger@domain.tld', 'Betreff', 'Inhalt der Mail', 'From: absender@domain.tld');
19. Januar 2010

Windows: Alle Verknüpfungen öffnen sich mit Word

19. Januar 2010 - Geschrieben von Martin - 7 Kommentare

Viele User bekommen es hin, das sich alle Verknüpfungen (.ink) mit Word oder einem anderen Programm öffnen.

Wie bekommt man das hin?

Meist machen die User einen Rechtsklick auf auf die Verknüpfung, und und klicken auf „Öffnen mit…“ und wählen dort ein verfügbares Programm aus, wie z.B. Microsoft Word.

Wie bekomme ich es wieder weg?

Öffnen Sie den Registrierungseditor:

regedit.exe

navigieren Sie zur Tabelle:

HKEY_CLASSES_ROOT/.ink

Löschen Sie diesen Eintrag und starten Sie ihren Exporer neu (explorer.exe).

Nun sollten alle Verknüpfungen wieder normal funktionieren.

11. Januar 2010

Windows: Was tun, wenn der Taskmanager nicht mehr will?

11. Januar 2010 - Geschrieben von Martin - Keine Kommentare

Dem Einem oder Anderem Windows User ist dieser Fall sicherlich bekannt, es hängen Diverse Tasks auf dem System, und man will sie kurzerhand über den Taskmanager beenden, doch hin und wieder hängt sich der Taskmanager beim versuch einen Task zu killen ganz auf. Dann hilf nur noch folgende Methode über die Kommandozeile (cmd).

Öffnen Sie cmd(.exe) und geben Sie folgendes ein:

TASKKILL /IM task.exe

Um beispielsweise den Taskmanager zu beenden:

TASKKILL /IM taskmgr.exe

Oder Word:

TASKKILL /IM word.exe

Ich hoffe ich konnte hiermit ihren Rechner vor einer Radikalen Power OFF Attacke beschützen.

Weitere Infos gibt ihnen der Befehl:

TASKKILL /?
10. Januar 2010

Intel Core i3

10. Januar 2010 - Geschrieben von duffyd - Keine Kommentare

Der Intel Core i3 ist jetzt endlich auf dem Markt. Im nachfolgenden Artikel finden Sie eine kurze Zusammenfassung der neuen „Einsteigerklasse“-Prozessoren von Intel.

Mit der 32-nm-Fertigung hat Intel einen Meilenstein in der Prozessorfertigung definiert, der sich sicherlich noch eine Zeit lang halten wird. So basiert auch der Intel core i3 auf dieser Fertigungstechnik. Die neuste Dual-Core Prozessor Generation ist entstanden.

Den Intel Core i3 gibt es derzeit in zwei Versionen, die sich in der Taktrate unterscheiden.

Nachfolgend die wichtigsten Fakten:

Intel core i3 530:

• Architektur: „Clarkdale“
• Leistungsaufnahme: 73W
• Fertigung: 32nm
• Taktrate: 2.93 Ghz pro Kern
• Memory Controller: Dual Channel DDR3-1333
• L2-Cache: 2x 256kB
• L3-Cache: 4MB
• Preis: ca. 100€

Intel Core i3 540:

• Architektur: „Clarkdale“
• Leistungsaufnahme: 73W
• Fertigung: 32nm
• Taktrate: 3,06 Ghz pro Kern
• Memory Controller: Dual Channel DDR3-1333
• L2-Cache: 2x 256kB
• L3-Cache: 4MB
• Preis: ca. 120€

Auch der integrierte Grafikchip des Intel Core i3 macht ihn zu etwas ganz besonderem. Mittels Hyper-Threading werden beim i3 sogar noch 2 virtuelle Kerne freischaltet.

Kompatibilität:

Alle Mainboards mit P55 Chipsatz und dem dazugehörigen Sockel 1156 unterstützen den Intel Core i3, genaueres aber nochmal beim Mainboard nachschauen.

Zusätzlich stehen Mainboards mit Intel® H55 Express  Chipsatz und Intel® H57 Express Chipsatz zur Verfügung.

Wie geht es weiter mit der 32-nm-Fertigung?

Enthusiasten zieht der Core i3 wohl kaum an, aber spätestens im zweiten Halbjahr dieses Jahres mit dem Verkaufsstart des „Gulftown“-Sechkerners wird eine deutliche Leistung in dieser Fertigungstechnologie erkennbar.

Genaueres zu Hyper-threading derzeit leider nur unter ‚wikipedia.org‚.

Alle Preisangaben ohne gewähr!

8. Januar 2010

CPUs aktuell: Übersicht

8. Januar 2010 - Geschrieben von duffyd - Keine Kommentare

Eine kurze Gegenüberstellung der momentanen „Schützlinge“ von Intel und AMD:

Intel AMD
core i7 975 XE [840€] Phenom II 965 [150€]
core i7 870/940/950 [450-500€]
core i7 860/920 [220-240€]
Phenom II 955/945
[120-130€]
core i5 [160-260€] Athlon II x4 [80-100€]
core i3 [100-120€] Athlon II x2/ x3 [40-60€]
Phenom II x3 720 [100€]

AMD €Phenom II X4 965

Details:

Alle Intel Prozessoren verfügen über einen level 3 cache von 8 Mb und pro kern einen level 2 cache in Höhe von 256 Kb.

Der Intel Core i3 verfügt über einen level 3 cache von 4 Mb

Bei den AMD Prozessoren steht jedem Kern ein level 2 cache in Höhe von 512 Kb zu; dem ganzen Prozessor ein level 3 cache in Höhe 6 Mb.

Alle Angaben ohne gewähr!